Krankengymnastik

Die Physiotherapie, in Deutschland bis 1994 Krankengymnastik genannt, umfasst alle passiven und aktiven Maßnahmen (Dehnübungen, Kräftigung, Mobilisation, Stabilisation etc.) mit denen insbesondere die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziele der Physiotherapie bzw. die Krankengymnastik sind

  • Linderung von Schmerz
  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung
  • Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Erhaltung und Verbesserung der Koordination
  • Erhaltung und Verbesserung der Kraft
  • Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer

Indikationen der Krankengymnastik bzw. Physiotherapie nach Operationen am Bewegungsapparat

  • Arthrose
  • Gelenkfehlstellungen
  • Skoliose
  • Haltungsschwächen
  • Osteoporose
  • Bandscheibenvorfall
  • entzündliche Erkrankungen (Epicondylitis/Bursitis/Tendovaginitis)
  • Beckenbodeninsuffizienz
  • Inkontinenz
  • Atemwegserkrankungen
  • Bänderriss/-zerrung
  • Frakturen/Luxation
  • Schleudertrauma
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Schlaganfall
  • sonstige Erkrankungen des Nervensystems